DEUTSCH

Air Manoeuvre Training Alliance
Oberstleutnant Hermann Grube
Heeresfliegerwaffenschule
Achumer Straße 1
31675 Bückeburg

info@amta.training

HFTS Helicopter Flight Training Services GmbH

Die HFTS GmbH erhält den Auftrag zur Modernisierung der NH90 Simulatoren
Die bisher erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Bundeswehr und der HFTS GmbH wird bis 2028 fortgesetzt.
Am 20.12.2019 wurde der Vertrag zur Modernisierung der NH90 Simulatoren vom BAAINBw und von Herrn Peter Halbig, Geschäftsführer der HFTS GmbH, unterschrieben.

Die HFTS GmbH sowie deren Shareholder

  • AIRBUS HELICOPTERS DEUTSCHLAND GmbH (AHD),
  • CAE Elektronik GmbH (CAE),
  • Rheinmetall Electronics GmbH (RME),
  • Thales Management & Services Deutschland GmbH (TMSD)

werden daher in den nächsten Jahren die wichtigen Simulatoren für die NH90 Piloten der Bundeswehr auf den aktuellen MR1 Stand upgraden. Darüber hinaus werden die Simulatoren EASA CS-FSTD(H) Level C qualifiziert.

Mit dem Abschluss dieses Programms sind die deutschen Streitkräfte dann in der Lage, ihre NH90 Besatzungsmitglieder in einer hochmodernen virtuellen Umgebung auszubilden. Aufgrund der Möglichkeit, alle Simulatoren über die Standorte Bückeburg, Faßberg und Holzdorf zu vernetzen, können reale Szenarien mit bis zu zwei Rotten geübt und vorbereitet werden. Dies gewährleistet dauerhaft und nachhaltig die volle Operational Readiness und stärkt die Flugsicherheit.

Aktuellste Konfiguration, State-of-the-Art Technik sowie begleitende Upgrades durch erfahrenes Servicepersonal garantieren, wie schon in der letzten Dekade, weiterhin erstklassige Aus- und Weiterbildungen für die Bundeswehr mit den Aspekten:

  • Steigerung der Ausbildungsqualität,
  • Einsparung von realen Flugstunden,
  • Verkürzung der Ausbildungsdauer,
  • Schonung der Umwelt.

Darüber hinaus hat Peter Halbig auch internationale Kunden fest im Blick: „Unsere Strategie „Accelerate the transition to sustainable simulation“ sieht den Endkunden mit seinen berechtigten Forderungen hinsichtlich an der Realität und den operativen Notwendigkeiten ausgerichteten authentischen Szenarien. Mit einer komplett erneuerten Systemarchitektur erfüllen wir die Erwartungen unserer Kunden und stehen für ein deutliches Mehr an Flugsicherheit, weil unsere Simulatoren echte Alternativen zum realen Einsatzflug bieten“.

Beeindruckend sind in der Tat die vielen Neuerungen, die hochmodernen technischen Unterstützungsanlagen sowie die vereinfachte Anwendung bei der Erstellung hochkomplexer taktischer Szenarien. Zusammengenommen entsteht hier in den nächsten Jahren das weltweit modernste vernetzte Simulationssystem für einen militärischen Transporthubschrauber.

Neben der Nachbildung des realen NH90 Helikoptercockpits im Bauzustand MR1 garantieren u.a

  • die hochrealistische Vibrationsnachbildung,
  • die Anpassung des Displaymoduls (HMS/D) an die erweiterten Funktionen des MR1,
  • die Erweiterung der Kommunikationsfähigkeiten sowie
  • die innovative hochauflösende Videokette,

das fotorealistische Fliegen, das den hohen Anforderungen der EASA CS-FSTD(H) Level C-Qualifikation gerecht wird. Synthetische und dennoch der Realität entsprechende Autorotationen fordern die Piloten in der Simulation. Ebenso werden sich die Anforderungen an die Besatzung im Simulationstraining der neuen HFTS-Simulatoren aufgrund der erhöhten Anzahl an simulierten Malfunctions und Emergencies deutlich erhöhen und garantieren ein noch effektiveres Training.

Die mit anderen Datenbanken voll kompatible visuelle Simulationsdatenbank beinhaltet detaillierte Darstellungen von Flughäfen, Heliports, Hubschrauberlandeplätzen und Landeplattformen sowie 250 realitätsgetreue, animierte 3D-Modelle. Außergewöhnlich und einzigartig sind die Verbesserungen im Bereich der meteorologischen Umgebungssimulation, die aufgrund der Verbesserungen im Storm Model z.B. realitätsnahe 3D Windberechnungen an Gebäuden oder großen Strukturen zulassen. Im Verbund mit „realtime computer generated forces“ sowie über HLA angebundene, interoperable VBS3-Systeme bereiten die Einsatzpiloten in realitätsnahen, dynamischen Missionen auf ihre zukünftigen Einsätze vor.
Auch rein fliegerische Herausforderungen wie die hochkomplexe „Staublandung“ und die „NAP of the earth“-Fliegerei lassen sich virtuell und doch realitätsnah aufgrund detaillierter Bodeneffekte und anderer „high detail Texturen“ nachhaltig trainieren.

Die vereinfachte Anwendung der Einsatzunterstützungsanlage (OSS Sim) in Verbindung mit der hohen Aktualität der Datenbasis gibt dem Operator die einzigartige Möglichkeit, Szenarien in nahezu jeder „Mission Area“
– mit high detail Inserts und vernetzt – zu entwerfen.

Mit der neuen Simulationsarchitektur bietet die HFTS GmbH der nationalen und internationalen NH90 Nutzerfamilie ein Ausbildungsmittel der technologischen Spitzenklasse. Eine realitätsnahe fordernde und an den Einsatzszenarien ausgerichtete Aus- und Weiterbildung zu allen Tageszeiten und allen Witterungsbedingungen werden die Einsatzpiloten auf alle Eventualitäten intensiv und nachhaltig eingestellt.

Gerne stehen wir Ihnen für weitere – auch persönliche – Gespräche zur Verfügung. Oder besuchen Sie uns auf der ILA 2020. Dort finden Sie uns auf dem Stand der AMTA in Halle 3.

All rights reserved. AMTA | Impressum | Datenschutzhinweise | Kontakt